Teichreinigung mit einem Teichschlammsauger

Ein Gartenteich ist in vielen Gärten ein schöner Blickfang und eine wahre Naturoase der Ruhe und der Erholung. Hier leben meist Tiere und Pflanzen in einem eigenen und eingespielten System miteinander.

Das biologische Gleichgewicht im Gartenteich sicherstellen

Eben weil es ein geschlossenes und eigenes System ist, ist es umso wichtiger, dass ein Gartenteich regelmäßig gereinigt und der Teichschlamm entfernt wird. Futterreste und abgestorbene Pflanzenteile können das Wasser in einem solch geschlossenen System schnell belasten und sogar zum Kippen bringen. Das bedeutet, die Wasserwerte verschlechtern sich, Tieren und Pflanzen geht es nicht gut, es kann zum Absterben der Teichbewohner kommen. Damit dies nicht passiert, sollte ein Gartenteich über einen guten Filter verfügen. Doch das alleine reicht häufig nicht aus. Viele belastende Stoffe lagern sich auf dem Boden des Teiches ab und können die Wasserqualität verschelchtern. Aus diesem Grund ist es wichtig, auch einen Gartenteich mit einem sogenannten Mulmsauger oder auch Teichsauger regelmäßig zu reinigen.

Vorteile und Funktionsweise eines Teichschlammsaugers

Die Vorteile eines solchen Teichschlammsaugers liegen auf der Hand. Diese Geräte sind so konzipiert, dass Sie damit auf den Boden des Teiches gelangen können und die Mulmreste einfach und schnell entfernen können. Ohne einen solchen Sauger wäre dieser Schritt nur schwer umzusetzen. Dabei ist die Funktionseise solcher Teichsauger in der Regel relativ einfach zu verstehen. Es wird ein Unterdruck erzeugt, durch einen Pump- oder Saugvorgang, und der Mulmsauger beginnt, Wasser und auch Schmutz anzusagen. Über den Schlauch des Saugers werden dann die Ablagerungen aus dem Teich abtransportiert.
Ein gutes und preiswertes Einsteigermodell ist der Schlammsauger von AquaForte.
Dieser 4 in 1 Teichsauger ist mit einer hohen Saug-Leistung von 1400 Watt und einem größem Schmutzbehälter von 35 Liter ausgestattet. Das umfangreiche Zubehör ermöglicht es dem Gerät auch als Nass- und Trockensauger im Haushalt zu dienen.

Die unterschiedlichen Modelle

Es gibt verschiedene Arten von Teichschlammsaugern: Meist ist es so, dass der Mulm in einem eingebauten Sieb gesammelt wird, und das Wasser durch einen Schlauch weitergeführt wird. Hier gibt es dann unterschiedliche Modelle. Entweder, das Wasser wird in einem integrierten Behälter aufgefangen, oder aber, einfach über den Schlauch nach Außen befördert. Hier müssen Sie dann, wenn Sie das Wasser noch verwerten möchten, selbst für einen Auffangbehälter sorgen. Beachten müssen Sie bei beiden Varianten, dass nicht nur Mulm, sondern auch Wasser aus dem Teich entnommen wird. So wird es unter Umständen erforderlich, den Teich anschließend wieder etwas aufzufüllen.

Tipp: Weitere Informationen über die Teichreinigung mit einem Teichschlammsauger sind auf auf gartennews.net zu finden!