Teichpflege im Winter

Teich im Winter

Keine Probleme mit Eis und Schnee – Wie man den Gartenteich winterfest macht

Im Winter gibt es für den Gartenliebhaber wenig zu tun. Die Natur befindet sich sozusagen im Winterschlaf. Besitzt man aber einen Gartenteich, so sollte man ihn aber rechtzeitig winterfest machen, damit seine Flora und Fauna die kalte Jahreszeit unbeschadet überstehen.

Wichtig: Fischteiche dürfen nicht zufrieren!

Teiche mit Fischbesatz dürfen auf keinen Fall zufrieren. Das Problem sind dabei nicht die niedrigen Temperaturen, denn die Fische können sich in den tieferen Bereich des Teichs zurückziehen, wo das Wasser wärmer ist als unmittelbar unter die Oberfläche. Bei einer geschlossenen Eisdecke können entstehende Faulgase nicht entweichen, und der Sauerstoffgehalt des Wassers nimmt ab. Dies wird für Fische schnell lebensbedrohlich. Um einen Luftaustausch zu gewährleisten, muss nicht die gesamte Fläche eisfrei gehalten werden. Es genügt, wenn ein Loch im Eis stets frei bleibt. Um dies zu gewährleisten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Fallen die Temperaturen nicht deutlich unter den Gefrierpunkt, so genügt es, bewegliche Elemente ins Wasser einzubringen. Das kann zum Beispiel ein Stück Holz oder eine Styroporplatte sein. Auch Rohrkolben oder Schilfhalme erfüllen diesen Zweck. Sie bewegen sich auf dem Wasser und frieren dadurch nicht so schnell völlig ein. So bleibt um sie herum eine eisfreie Stelle, die zum Luftaustausch dient. Die beste Wirkung kann die freie Stelle entfalten, wenn sie sich nicht im Ufer- oder im Flachwasserbereich befindet, sondern möglichst in der Teichmitte. Fallen die Temperaturen deutlicher unter den Gefrierpunkt, benötigt man eine Teichheizung oder zumindest eine gute Filteranlage. Eine Filteranlage hält das Wasser sauber und den Sauerstoffanteil hoch. Auch mit einer guten Umwälzpumpe lässt sich eine geschlossene Eisdecke zuverlässig verhindern. Das Prinzip ist ganz einfach: Die Pumpe führt wärmeres Wasser aus den unteren Schichten an die Oberfläche. Das ermöglicht den Gasaustausch und hält eine ausreichend große Stelle eisfrei.

Was tun, wenn der Teich doch zufriert?

Sollte der Teich doch einmal komplett zufrieren, ist das kein Problem, wenn man schnell handelt. Allerdings sollte man bei einem Fischteich darauf verzichten, mit einer Axt oder einem Pickel ein Loch in die Eisfläche zu hauen. Die Schläge verursachen Druckwellen, die den Fischen schaden. Eine sichere Methode ist es, mit heißem Wasser ein Loch in die Eisfläche zu schmelzen. Dann kann man ein Stück Styropor einbringen oder dort eine Pumpe installieren.